DAS HÜHNER-PROJEKT

DAS HÜHNER-PROJEKT

„Gemeindebasierte Pflicht-Krankenversicherung“.

1. Wie wollen wir unterstützen? Kurze Projektbeschreibung

Zum Starten wollen wir 104 Personen aus sehr armen 27 Familien helfen. Diese Familien können dieBasisbeiträge von 4.000 RWF für die jährliche Krankenversicherung nur sehr schwer oder gar nicht aufbringen. Die Familien im Dorf CYARWE, haben nun eine Kooperative gegründet und bei uns schriftlich um Unterstützung gebeten, indem sie uns ein Hühner-Projekt vorstellten. Wir unterstützen den Vorschlag der Zielgruppe. Es ist für uns wichtig, dass die Zielgruppe selbst Projekte aussucht (Project-Ownership), die wir als Organisation kritisch betrachten, bevor wir uns engagieren.

 Es gibt immer wieder Wohltäter, die bereit sind Krankenversicherungsbeiträge für Bedürftigen zu übernehmen. Ist das eine gute nachhaltige Lösung? Wir sagen NEIN . Denn, diese Menschen sind dauerhaft von der Hilfe abhängig. Mit unserem Projekt wollen wir diese Abhängigkeit für diese Familien überflüssig machen.

Die Ruandische Diaspora in Deutschland e.V denkt, daß eine Hilfe zur Selbshilfe besser angbracht wäre. Zum Beispiel ein einkommenschaffendes Projekt zu finanzieren, damit mehrere Bedürfige in der Zukunft selbst ihre Beiträge zur Krankenversicherung, ohne Fremdhilfe, bezahlen können.

Grundsätzlich geben wir den Menschen nicht den Fisch, sondern helfen wir denen, die Tools des Fischens selbst zu erlernen, damit sie von uns unabhängig bleiben. Wir betreuen die Zielgruppen bis sie allein laufen können und so sind unsere Projekte nachhaltig. Für das Hühner-Projekt haben wir mit ca. 5.000 – 6.000€ kalkuliert. Wenig Geld mit viel WIRKUNG!

Unterstützen Sie uns bitte deshalb mit Ihrer Spende. Wir danken allen Spendern, die sich mit ihren Spenden an diesem Projekt beteiligen. Für eine 10-köpfige Familie, brauchen wir nur ca. 50 Euro.

Klicken Sie hier, um die vollständige Beschreibung herunterzuladen.

RWANDA DIASPORA GERMANY e.V.